Zentrale Germanischer Lloyd, Hamburg

Projektdaten

Standort:
Hamburg, Deutschland

Kategorie:
Büro

Bauherr:
St. Annen Platz GmbH & Co. KG
c/o Quantum Immobilien AG, Hamburg

Status:
Fertigstellung 2010

Größe:
BGF 22.800 qm

Leistungen:
LPH 1-8

Innenarchitektur:
Störmer Murphy and Partners, Germanischer Lloyd

Am Brooktorkai wurde die Zentrale des Beratungs- und Prüfkonzerns Germanischer Lloyd in drei Baufeldern realisiert. Die stadträumliche Grundfigur bildet ein siebengeschossiger, s-förmiger Baukörper. Jedes Baufeld wird durch einen Turmbau ergänzt wird und ist als autarke Einheit mit eigener Eingangshalle und Tiefgarage konzipiert. Während die siebengeschossigen Bauteile als verbindendes, gestalterisches Element eine einheitliche Klinkerfassade erhielten, wurden die Türme mit grundsätzlich unterschiedlichen Fassadenkonzepten erstellt. In dem von uns ausgeführten Baufeld 2 erhielt der Turm ein „Kupferkleid“ aus Streckmetall. Die Fassade wurde aus einzelnen Kassetten in über 80 unterschiedlichen Formaten gefertigt. Je nach Standpunkt erscheint die vorpatinierte Kupferhaut mal geschlossen, mal scheint die dahinterliegende doppelschalige Elementfassade durch. Der Innenausbau wurde weitgehend mit der Organisationsabteilung des Germanischen Lloyd erstellt.

Fotos: Jan-Frederik Wäller, Störmer Murphy and Partners